07
Aug-2017

Heute wollte ich mal etwas ganz anderes ausprobieren und nicht immer nur die gewöhnliche Beilage, Reis, Kartoffeln oder Nudeln nehmen und dachte ich versuche mich mal an: Bulgur. Und zwar an einer Bulgur Buddha Bowl mit Rohkostsalat, Sprossen, Avocado und Tahin Dressing.

Mein Bulgur war aus Buchweizen und die Zubereitung ist ganz einfach. Einfach eine kleine Menge (ca. 90g für zwei Personen) mit dreimal soviel kochendem Salz-Wasser überschütten, zwei Minuten köcheln lassen und dann 20 Minuten quellen lassen.

Aber warum überhaupt Bulgur?

Ähnlich wie Reis macht Bulgur dank der vielen Ballaststoffe lange satt und ist leicht bekömmlich. Außerdem erfolgt die Herstellung von Bulgur äußerst schonend. Das gesamte Korn wird geschrotet und deswegen ist er auch sehr nährstoffreich. Er enthält B- Vitamine, Vitamin E und Kalzium, Phosphor und Magnesium.

Bunte Bulgur Buddha Bowl mit Sprossen und Avocado auf dem Tisch serviert

An sich sehr einfach und praktisch und sehr sehr sättigend. Geschmacklich muss ich mich an Bulgur noch gewöhnen. Aber gut gewürzt und in Kombination mit dem wunderbaren Rohkostsalat mit frischen Sprossen und Avvocado war es wirklich sehr lecker.

Die Bulgur Buddha Bowl mit Rohkostsalat besteht aus Rotkohl mit verschiedenen Sprossen und Avocado. Rotkohl ist ein super gesundes (Winter-) Gemüse, welches über wenig Kalorien, viele Ballaststoffe, praktisch kein Fett und wenig Kohlenhydrate besitzt. Er verfügt allerdings über viel Eisen und Mineralstoffe sowie einen hohen Vitamin C Gehalt, welcher das Immunsystem stärkt. Bereits 200 gr Rotkohl decken den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin C. Außerdem enthält er sekundäre Pflanzenstoffe wie Anthocyan, dieses gibt dem Rotkohl seine Farbe und ist ein Radikalfänger, sprich gilt als krebsvorbeugend und sehkraftstärkend.

Avocado leuchtet zusammen mit einer Blume auf der Bulgur Buddha Bowl mit Sprossen

Sprossen – Lebendige Nahrung

Sprossen sind wahre Wunder in der Ernährung. Eigentlich logisch, denn anders als beim Verzehr jeden anderen Nahrungsmittels, sind diese noch lebendig und versorgen uns ganz frisch mit allen möglichen Nährstoffen. Nochmal zum besseren Verständnis: Mit Sprossen nehmen wir LEBENDIGE  Nahrung zu uns. FRISCHER geht es nicht. Sprossen sind so toll, dass ich einen weiteren Artikel nur über sie geschrieben habe, den ihr hier lesen könnt.

Sprossen sind Keimlinge, sprich Samen, die in Wasser eingelegt werden. Dadurch wird der Wachsvorgang im Samen “aktiviert”. Durch das Keimen vom Samen kann der Enzymanteil bis auf das 43 fache im Gegensatz zu dem eines ungekeimten Samenkorns ansteigen. Diese bioverfügbaren Enzyme  helfen unserem Organismus zu einer besseren Verdauung. Außerdem enthalten Sprossen die höchste Konzentration an Nährstoffen pro Kalorie unter allen Nahrungsmitteln. Neben Vitamin C und E finden sich in Sprossen ausserdem noch Niacin, Kalzium, Zink und Magnesium  sowie viel Eiweiß und deswegen sind sie super für unser Immunsystem. Weiterhin verfügen sie über einen sehr hohen Anteil an Vitamin B9, also Folsäure, die unser Körper für die Blutbildung,  die Zellteilung und das Wachstum braucht.  Ihr könnt bei den Sprossen flexibel sein und einfach nach Lust und Laune variieren, z.B. gibt es Sprossen Mungobohnen, Linsen und Rettich. Ich habe Broccoli, Radiesschen und Luzernensprossen genommen.

Nahaufnahme Bulgur Buddha Bowl mit Rohkostsalat. Dekoriert mit Blume

Avocado – Die geheimwaffe

Über die Avocado brauche ich glaube ich nicht viel sagen, es ist das Lieblingsgemüse von jedem. Sie ist super gesund, hat sehr viel gesundes Fett und ist sogar gerade deswegen ideal zum Abnehmen, da die einfach gesättigten Fettsäuren langsam und gleichmäßig vom Körper verbrannt werden.

Nicht nur,  dass sie selbst über viele gesunde Nährstoffe wie Vitamine A, Alpha Karotin, B, Beta Carotin und Biotin und E verfügt, sondern eine ihrer besten Eigenschaften ist, dass andere Nährstoffe wie Calcium oder auch  Vitamine  – insbesondere die fettlöslichen – aus den anderen Zutaten (Rotkohl, Sprossen) leichter und effizienter vom Körper aufgenommen werden können. Alle Nährstoffe werden um 50 bis 100 Prozent besser absorbiert, wenn die wertvollen Fette aus der Avocado vorhanden sind.

Also ihr seht es ist ein sehr gesundes,  leichtes, super leckeres und veganes Gericht für den Sommer.  Und es ist nicht nur gesund, sondern auch noch super zum Abnehmen.

Das Highlight meiner Meinung an der Bulgur Buddha Bowl mit Rohkostsalat ist das Dressing. Mit Miso und Tahin verfeinert gibt es dem Salat einen ganz besonderen Geschmack und ich finde es einfach klasse.

Bulgur Buddha Bowl mit Rohkostsalat, Avocado und Tahindressing, zwei Teller auf dem gedeckten Tisch

Rezept -Inspiration von: Seraphine Wilhelm

 

Imprimir receta
Bulgur Buddha Bowl mit Rohkostsalat, Sprossen, Avocado und Tahindressing
Eine wunderbare, sättigende, gesunde Hauptmahlzeit. Geht schnell, ist sehr bekömmlich und ist super zum Abnehmen.
Vorbereitung 15 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Für das Dressing
Vorbereitung 15 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Für das Dressing
Rezept Hinweise

Wie oben beschrieben, den Bulgur (90 Gramm) in einen Topf geben, mit kochendem Salz-Wasser (260ml) übergießen und zwei weitere Minuten auf dem Herd köcheln lassen. Dann abstellen und 20 Minuten quellen lassen. Bereits würzen.

Rotkohl waschen und in feine Streifen schneiden. Wenn eine Küchenmaschine (oder Thermomix) vorhanden ist, kann der Rotkohl dort ganz einfach kleingeraspelt werden.

Sprossen waschen. Avocado schälen und in Stücke schneiden.

Bulgur, Rotkohl, Sprossen und Avocado auf dem Teller anrichten.

Für das Dressing zuerst in einer kleinen Schale Miso-Paste mit warmen Wasser mit einer Gabel verrühren.  Dann Essig, Olivenöl, Tahin und das Kräutersalz hinzugeben und alles gut vermischen.

Dann über den Salat träufeln. Mit Kresse dekorieren. Lasst euch  die Bulgur Buddha Bowl mit Rohkostsalat und leckeren Sprossen schmecken.

Dieses Rezept teilen

0

 likes / 0 Kommentare
Teile diesen Beitrag:

Archive

> <
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec